INFORMATIONEN ZUM WELPENKAUF


Training

Mit etwa 8 Monaten beginnt die 3.Phase der körperlichen Entwicklung: Herausbildung der windhundtypischen Muskulatur und Körperformen: gut entwickelte, feste Muskulatur, langer und tiefer Brustkorb, eine breite Vorbrust und die typische aufgewölbte Lendenpartie.

Im Prinzip bringt der Welpe diese Eigenschaften mit seinen Genen schon mit. Aber die markante Herausbildung fördern Sie durch windhundtypische Trainingsbedingungen, die entweder im Windhundverein, aber auch durch entsprechende Übungen im engen privaten Umfeld vorgenommen werden.
Aber auch hier gilt: ein  ZUVIEL  ist genauso schädlich wie ein  ZUWENIG !

Eine entsprechende Freizeit von mehreren Stunden in der Woche müßte also in dieser Phase der Entwicklung des Hundes zur Verfügung stehen.
Wie kann man nun außerhalb eines Windhundclubs seinen Hund trainieren?
Gehen Sie und Ihr Partner (Kind) anfangs etwa 50 m auseinander, einer hält den Hund und der andere ruft ihn heran und rennt dabei einige Meter weiter weg.  Der Hund wird Sie in wenigen Augenblicken eingeholt haben.  Seine Geschwindigkeit wird dabei durchaus fast
30 km/h erreichen.  Lassen Sie dann den Hund zurücklaufen.

2.Übung: Nehmen Sie einen etwa 2m langen Stab und befestigen daran eine etwa 3m lange Schnur, am Ende mit einer Plastiktüte o.ä. versehen.  Drehen Sie sich nun schnell im Kreis.
Auch hier wird der Hund eine enorme Geschwindigkeit erreichen.
Falsch handeln Sie, wenn der Hund neben dem Auto bzw. dahinter rennen muß.

3.Bauen Sie sich selbst eine einfache "Handhasenmaschiene" (umgebautes Fahrrad), legen Sie etwa 300m Schnur aus, die Sie um 3 bis 4 Kurvenrollen legen und holen Sie die Schnur mir der Hasenmaschiene wieder ein. Sie werden sehen, mit welcher Lust und mit welchem Eifer Ihr Hund versuchen wird, das Hetzobjekt (eben den Hasen) einzuholen.
Und keine Angst: die Hauskatze wird auch weiterhin nicht als Hetzobjekt betrachtet !