INFORMATIONEN ZUM WELPENKAUF


Bewegung

Der tägliche Bewegungsdrang wird häufig übertrieben.
In den ersten 6 Monaten sollte der Hund sich nur soviel Bewegung verschaffen wie er von sich aus bereit ist. Spaziergänge von insgesamt 10 Minuten anfangs sind anzuraten.
Vergessen Sie nicht, daß der Welpe mit 8 Wochen ein Körpergewicht von 10 kg besitzt, obwohl seine Muskulatur dafür überhaupt noch nicht ausgelegt ist. Gönnen Sie dem Hund deshalb anfangs bis zu 18 Stunden Ruhe!

Das ständige Herumtollen mit Kindern z.B. würde neben der körperlichen Fehlentwicklung auch einen übernervösen, mißgelaunten Hund erzeugen.
Erst allmählich wird der tägliche Spaziergang auf 15 bis 20 Minuten erhöht und gegen Ende des 5.Monats (nach der Zahnung) kann eine 30 minütige "Zwangs"bewegung erfolgen.
Ich persönlich halte das Ausführen am Fahrrad für schädlich, weil das Tempo um 20 km/h die ungünstigste Hundegeschwindigkeit darstellt.  Joggen Sie lieber, bzw. lassen den Hund (wenn möglich) frei herumtollen.  Und mit etwa einem dreiviertel Jahr können dann schon einmal die ertsen 100 m im scharfen Jagdstiel- entweder auf der Windhundrennbahn als Coursing oder im freien Feld erfolgen.